Der Himmel- und Erdetisch, das weiße Tüchlein, Pferde- und Ochsenkopf als Büttel der Unterwelt

3. November (Donnerstag), 19:00

Lebensfeste: Verlobung, Hochzeit, Totenriten, Begräbnis und Unterwelt. Der Vortrag beinhaltet die traditionellen komplizierten Riten bei der Verlobung im Vergleich zur heutigen Zeit ebenso wie den Ablauf der Hochzeit in der Tradition und in der Gegenwart, die Aufklärung der Braut vor der Brautnacht durch Eltern und „Frühlingsbilder“, die Bedeutung des „weißen Tüchleins“, die traditionelle polygamische Familienstruktur im Vergleich zu heute, Bräuche und Symbole einst und jetzt, die durch die Moderne herbeigeführten Brüche in den Totenriten, die drei Seelen der Chinesen und die Abwehr der „hungrigen Geister“.

Prof. Gerd Kaminski

Ort: Konfuzius-Institut
1090, Alserstr. 4, Hof 1, Eing. 1.3, Seminarraum 1. Stock

Gemeinsam mit dem Konfuzius-Institut der Universität Wien